Panasonic EW1211W im Test

Die Panasonic EW 1211 zählt zu jenen Mundduschen am Markt, die sich durch ihr solides Preis- Leistungsverhältnis zu einem echten Verkaufsliebling entwickelt hat. Zudem setzt das Modell auf einen integrierten Wassertank, was einen flexiblen Einsatz – durchaus auch auf Reisen – in Aussicht stellt. Ob sich die Investition auch für Sie lohnen könnte, lässt sich nach diesem Testbericht ganz einfach abschätzen.

Features und Funktionen der Panasonic EW1211W

Das Besondere an der Panasonic EW 1211 W ist der direkt im Handteil verbaute 130 ml Tank. Somit verzichtet diese Mundspülung auf einen Schlauch oder einen separaten Tank, wodurch bei der Reinigung mehr Bewegungsfreiheit geschaffen wird.

Hinzu kommen drei unterschiedliche Reinigungsstufen, über die der Druck des Wasserstrahls bestimmt wird. Diese unterteilen sich in „Soft“, „Normal“ und „Jet“, wobei „Jet“ den Modus mit dem höchsten Wasserdruck darstellt. Hier wird das Wasser pur mit einem hohen Druck verwendet, während bei den anderen beiden Stufen zusätzlicher Sauerstoff zum Einsatz kommt.

Außerdem im Lieferumfang enthalten ist die Ladestation sowie zusätzliche Düsen zum Wechseln. Das Ganze schlägt mit Anschaffungskosten von rund 50 Euro zu Buche, was die Munddusche zu einer durchaus erschwinglichen Alternative am Markt macht.

Vor- und Nachteile des Modells

Der integrierte Wassertank ist beim Panasonic Modell ein großer Vorteil, gleichzeitig aber auch mit einigen Abstrichen verbunden. Vorteilhaft ist in erster Linie die gesteigerte Bewegungsfreiheit bei der Handhabung der Munddusche und dass sich das Gerät durch dieses Detail auch als Alternative für den Urlaub nutzen lässt.

Gleichzeitig wurde der Wasserbehälter durch die Integration im Handstück des Modells aber bewusst kompakt konzipiert und wartet somit lediglich mit einer Füllmenge von 130 ml auf. Das reicht nur bedingt für eine gründliche Reinigung von Ober- und Unterkiefer aus. Zudem fällt das Handteil der Munddusche durch den Wassertank deutlich klobiger und unhandlicher aus, als es bei Modellen mit separaten Tank der Fall ist. Das könnte bei kleineren Händen zu einem Problem werden.

Zusätzlich ist keine Akkustandanzeige vorhanden, was weniger optimal ist, wenn die Munddusche von mehreren Personen im Haushalt verwendet wird und sich so nicht abschätzen lässt, wie lange sie überhaupt noch einsatzbereit ist.

Im Gegensatz dazu stehen allerdings die Integrierte Massage-Funktion sowie die drei wählbaren Reinigungsfunktionen, über die sich der Druck des Wasserstrahls festlegen lässt. Auch die Anschaffungskosten sind bei diesem Modell äußerst attraktiv, weshalb sich auch Einsteiger angesprochen fühlen dürften, die lediglich ein begrenztes Budget für Ihre Munddusche investieren wollen.

Vor- und Nachteile hier noch mal kurz im Überblick:

Pro:

  • Solides Preis- Leistungsverhältnis
  • Unterschiedliche Reinigungsstufen
  • Hoher Bedienkomfort und Mobilität durch integrierten Wassertank

Contra:

  • Kompakter Wassertank, der oft nachgefüllt werden muss
  • Nicht für die Verwendung mit Mundspülung geeignet
  • Klobiges Design
  • Keine Akkustand-Anzeige

Erfahrungsberichte – Panasonic EW1211W im Test

Wie bereits bei den Vor- und Nachteilen des Modells verdeutlicht, so ist es auch hinsichtlich des Kundenechos der Wassertank, der für Unstimmigkeiten in den Nutzungsberichten sorgt. Denn den meisten Käufern fällt negativ auf, dass die Tankfüllung nicht einmal für eine Reinigung des gesamten Kiefers ausreicht. Es muss also zwangsläufig während des Gebrauchs nachgefüllt werden, was den Bedienkomfort einschränkt.

Ebenso stört man sich mitunter daran, dass sich die Munddusche lediglich mit Wasser und nicht etwa mit einer erfrischenden Mundspülung verwenden lässt.

Das klobige Design ist ebenso gewöhnungsbedürftig, da die EW 1211W über ein deutlich größeres Handteil verfügt als andere Modelle – ebenfalls zurückzuführen auf den internen Wassertank.

Dafür begeistert allerdings die Flexibilität, die dadurch gewährt wird. Auch als Reise-Munddusche kommt das Modell daher gerne zum Einsatz, da der fehlende Schlauch und externe Tank nicht nur die Handhabung, sondern auch den Transport enorm vereinfachen.

Wichtiges Element ist hier natürlich auch noch die Reinigungsleistung, die durch drei unterschiedliche Wasserdruckstufen gewährt werden soll. Das gelingt grundsätzlich auch, wobei einigen Anwendern auffällt, dass der Druck selbst bei der niedrigsten Einstellung noch immer recht hoch ist, was mitunter als unangenehm empfunden wird.

Dafür zeigen sich die Käufer aber in ihren Berichten zufrieden, was die Leistung der Munddusche betrifft. Man spricht von einem sauberen und hygienischen Mundgefühl und zeigt sich zufrieden hinsichtlich der Reinigungsleistung.

Fazit

Betrachtet man das Preis-Leistungsverhältnis, so dürfte die Panasonic EW 1211 angesichts der Anschaffungskosten von knapp 50 Euro und der integrierten Features eine solide Investition sein.

Sie erfüllt ihren Zweck äußerst zufriedenstellend und bietet genug Möglichkeiten, den Reinigungsprozess auf individuelle Bedürfnisse abzustimmen. Zudem punktet sie durch den integrierten Tank mit einer enormen Mobilität und einem hohen Bedienkomfort.

Gleichzeitig sind diesbezüglich aber auch Abstriche hinzunehmen, da Ihnen ein erneutes Auffüllen des schmalen Tanks noch während der Reinigung kaum erspart bleibt.

Wer sich daran nicht stört und auf der Suche nach einer einsteigerfreundlichen und kostengünstigen sowie dennoch hochwertigen Munddusche ist, der macht mit der Panasonic EW1211 eigentlich alles richtig.