Lumineers: Infos, Kosten und Risiken

Die sogenannten Lumineers konnten sich in der Zahnkosmetik dank ihrer hochkarätigen Qualität und der einfachen Behandlungsmethode unter den Veneers erfolgreich durchsetzen. Doch was macht diese innovative Alternative aus den USA so besonders und was kostet es, wenn Sie Ihre Zähne mit den Zahnfacetten optimieren wollen?

Was sind Lumineers?

Im Grunde genommen ist Lumineers der Begriff für eine spezielle Veneers Marke, die ausschließlich in den USA hergestellt wird. Aufgrund der hohen Qualität schaffte es der Hersteller relativ schnell, sich am internationalen Markt durchzusetzen.

Bei Lumineers handelt es sich um spezielle Non-Prep-Veneers, die aus einem – eigens vom Hersteller konzipierten Keramik (Cerinate™ Keramik) – angefertigt werden. Die Bezeichnung „Non-Prep“ steht in diesem Fall dafür, dass es vor der Behandlung oftmals nicht nötig ist, Zahnsubstanz vom natürlichen Zahn abzutragen.

Und genau hier liegt der große Vorteil: Bei herkömmlichen Veneers ist es häufig notwendig, den Zahnschmelz (teilweise) zu entfernen, um die Veneers anzubringen – das kann die Zähne nicht nur angreifbar machen, sondern ist auch mit leichten Schmerzen und einer längeren Behandlungszeit verbunden.

Für die vereinfachte Anbringung Lumineers ist auch das neuartige Klebeverfahren verantwortlich. Ebenso, wie deren extra dünnes Format, das sich von anderen Modellen stark unterscheidet. Diese mitunter großen Unterschiede sind es dann auch, die eine entsprechende Schulung der Zahnärzte erfordern, damit der Umgang und die Verwendung von Lumineers überhaupt zugelassen wird.

Vorteile und mögliche Risiken

Der große Vorteil der Lumineers ist deren Beschaffenheit, durch die sich das Abtragen der Zahnsubstanz erübrigt. Dieser Schritt wird von vielen Patienten nämlich als unangenehm empfunden, weshalb diese speziellen Veneers eine gute Alternative darstellen.

Weiterhin überzeugen die lange Haltbarkeit von bis zu 20 Jahren sowie das Garantieversprechen des Herstellers, das sich auf rund fünf Jahre beläuft1.

Ebenfalls von Vorteil: Auch eine komplette, rückstandlose Entfernung der Lumineers ist jederzeit möglich, was sie auch zu einer guten vorübergehenden Lösung für junge Patienten macht. Darüber hinaus lassen sich die Lumineers auf bereits vorhandenen Kronen aufsetzen, falls diese beispielsweise optisch korrigiert werden müssen.

Aber: Stark verfärbte Zähne hingegen können mit diesem sehr dünnen Implantat nicht verdeckt werden. Gesundheitliche Risiken oder Einschränkungen nach der Behandlung sind (wie bei klassischen Veneers) hingegen nicht zu erwarten.

Hinsichtlich der Behandlung ergibt sich allerdings das Problem, zunächst einen Zahnarzt zu finden, der Lumineers überhaupt in seiner Praxis verwenden darf. Weiterhin werden die Zahnfacetten ausschließlich in den USA hergestellt, was mit längeren Wartezeiten verbunden ist, bis die Präparate angefertigt sind.

Mit welchen Kosten müssen Sie rechnen?

Lumineers sind im direkten Vergleich zu konventionellen Veneers oft kostspieliger. Der letztendliche Preis hängt stark von der jeweiligen Praxis ab, weshalb Preise zwischen 800 bis 1.100 Euro für eine Zahnfacette ausgerufen werden.

Es macht daher sicher Sinn, vorab unterschiedliche Angebote von Kliniken anzufordern, die Lumineers anbieten. So entscheiden Sie sich letztendlich für die wirtschaftlichste Alternative. Wichtig ist dieser Vergleich vor allem, weil die Kosten in der Regel nicht von der gesetzlichen Krankenversicherung gedeckt werden, denn: Es handelt sich hierbei in erster Linie um einen zahnkosmetischen Eingriff der keine medizinische Notwendigkeit mitbringt. Somit liegt die finanzielle Verantwortung allein bei Ihnen.

Fazit

Lumineers könnten Sie insbesondere dann ansprechen, wenn Sie sich bei der Behandlung mit Zahnfacetten den oft sehr langwierigen und unangenehmen Zahnabtrag ersparen möchten. Dafür erhalten sie eine äußerst hochwertige Lösung, um mögliche Zahnprobleme kaschieren zu können und erneut von einem schönen und vor allem natürlichen Lächeln zu profitieren.

Einziger Nachteil sind sicherlich die Kosten, die mit solch zahnkosmetischen Behandlungen immer verbunden sind.

Ob Lumineers dabei auch für ihre individuellen Zähne eine Lösung darstellen, klären Sie am besten direkt mit Ihrem Zahnarzt und der Klinik, die Ihnen eine Behandlung mit den innovativen Veneers anbieten kann.