Walking-Bleach-Technik: Ablauf, Kosten, Risiken, Ergebnisse

Die sogenannte Walking-Bleach-Technik zählt zu einer der Internal-Bleaching Methoden, die in der Zahnarztklinik angeboten werden. Diese Behandlung unterscheidet sich deutlich von anderen Bleaching Alternativen, da das Aufhellmittel nicht auf den Zahn aufgetragen wird, sondern in der Zahninnenfläche seine Wirkung entfaltet. Das aber natürlich mit demselben Ziel: ein perfektes, weißes Lächeln.

Walking-Bleach-Technik: Behandlungsablauf

Im Gegensatz zu vielen anderen Methoden zur Zahnaufhellung verfolgt die Walking-Bleach Option nicht etwa die Aufhellung mehrerer Zähne, sondern konzentriert sich in erster Linie auf einen einzelnen, oftmals stark verfärbten Zahn.
Die Behandlung selbst kommt allerdings ausschließlich nur für sogenannte devitale Zähne – also marktote Zähne – in Frage, die mit einer Wurzelkanalfüllung versorgt wurden.

Der Aufhellgrad kann hier beliebig angepasst werden, da die Behandlung einfach so oft wiederholt wird, bis der gewünschte Effekt erzielt ist.Vor der Aufhellung selbst, führt der Zahnarzt daher auch eine genaue Überprüfung der Wurzelfüllung durch und stellt so sicher, dass der marktote Zahn angesichts der Struktur und der Zahnhartsubstanz überhaupt für das Verfahren geeignet ist.

Beim Walking-Bleaching wird dann ein spezielles Bleichmittel, das zum großen Teil aus Wasserstoffperoxid besteht, in den Zahn appliziert. Diese Einlage verbleibt nun für rund eine Woche im Zahn und wird anschließend gegebenenfalls erneuert und ausgewechselt, um den Aufhellprozess zu verstärken.

Dieses Vorgehen kann nun so lange fortgesetzt werden, bis der verfärbte Zahn den gewünschten Farbton erzielt hat. Im Anschluss erfolgt eine neutralisierende Behandlung mit Kalziumhydroxid, um einer möglichen Wurzelerkrankung vorzubeugen.

Was kostet eine Walking-Bleach Behandlung?

Bleaching Angebote einholen

Oft lohnt es sich bei mehreren Zahnärzten Bleaching Angebote einzuholen, da die Preise stark variieren können.

Die Preise für ein solches Bleaching Verfahren sind von Praxis zu Praxis recht unterschiedlich. Da nur ein einzelner Zahn behandelt wird, ist die Walking-Bleach-Technik allerdings wesentlich günstiger, als die Behandlung von Zahngruppen. Rechnen Sie jedoch in jedem Fall mit Kosten von circa 70 Euro bis 110 Euro rechnen.

Es macht allerdings Sinn, vorab unterschiedliche Angebote von Zahnarztpraxen einzuholen, um die jeweiligen Konditionen und Leistungen miteinander zu vergleichen. Es kann nämlich durchaus sein, dass für die vorab notwendige Untersuchung eine zusätzliche Pauschale erhoben wird, die im eigentlichen Preis für die Behandlung nicht enthalten ist.

Risiken und Ergebnisse des Internal-Bleachings

Entscheiden Sie sich für die Walking-Bleach-Technik, so wünschen Sie sich sicherlich Ihr strahlendes Lächeln zurück, das Ihnen durch den verfärbten Zahn verwehrt bleibt. Positiv dabei ist, dass sich der Aufhellprozess beliebig variieren und verstärken lässt, indem die Behandlung einfach mehrfach wiederholt wird. Und zwar so lange, bis die angestrebte Zahnfarbe erzielt ist und Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind.

Auch Raucher müssen wesentlich schneller mit einer erneuten Verfärbung der Zahnoberfläche rechnen als Nichtraucher.Wie lange Ihnen dieses Ergebnis dann erhalten bleibt, lässt sich so leicht nicht beantworten. Das hängt in erster Linie davon ab, wie oft Sie mit Lebensmittelfarbstoffen, die sich zum Beispiel in Wein oder Beeren befinden, in Berührung kommen. Der Lebensstil ist also entscheidend darüber, wie lange Sie von Ihrem neuen Lächeln profitieren.

Außerdem sollten Sie sich bereits vor der Behandlung mit den möglichen Risiken beschäftigen. Wie bereits angesprochen, kann es zum Beispiel zu einer Wurzelschädigung kommen. Die soll durch die abschließende Neutralisierungs-Behandlung zwar verhindert werden, kann aber nicht gänzlich ausgeschlossen werden1.

Ebenso besteht die Gefahr eines Zahnbruchs während der Bleichbehandlung, da der Zahn durch die Einlage hohl und instabil ist. Auch eine Auflösung des Zahnhalsbereichs ist möglich und mitunter auf den Einsatz von hochprozentigem Wasserstoff zurückzuführen.

Die Walking-Bleach-Technik ist eine weitere Aufhellmethode, die in den Zahnarztpraxen bereits seit längerer Zeit erfolgreich durchgeführt wird. Ob diese Behandlung auch für Sie in Frage kommen könnte, müssen Sie sich ganz individuell selbst beziehungsweise in einem klärenden Gespräch mit dem Zahnarzt Ihrer Wahl beantworten (lassen). Erfolge sind sicher, nicht jedoch, ohne entsprechende Risiken auf der Gegenseite. Auch, wenn diese eher minimal sind.