Rotationszahnbürste: Funktionsweise, Testsieger und Nachteile

Elektrische Zahnbürsten lassen sich in immer mehr Haushalten finden. Auch Zahnärzte empfehlen, die Handzahnbürste mit den elektronischen Modellen auszutauschen. Als Klassiker können hier Modelle mit den sogenannten rotierenden-oszillierenden Bürstenköpfen bezeichnet werden, die man auch unter dem Begriff Rotationszahnbürste kennt. Sie versprechen eine gründliche Zahnreinigung und zählen gleichzeitig zu den preisgünstigsten Modellen am Markt.

Funktionsweise

Diese klassische elektrische Zahnbürste wird über einen integrierten Elektromotor betrieben, wodurch eine erhöhte Bewegungsgeschwindigkeit des Bürstenkopfes erzielt wird, als es im Vergleich zur Handzahnbürste der Fall ist. Dadurch kommt es zu einer geringen Steigerung der Reinigungsleistung und Verschmutzungen sowie Ablagerungen werden noch effektiver von den Zähnen entfernt.

Die Rotationszahnbürste ist der Klassiker unter den elektrischen Zahnbürsten.Prägnant für dieses Modell ist der runde, schmale Bürstenkopf, der dazu dient, sämtliche Bereiche im Mund möglichst einfach zu erreichen. Dabei werden die Zähne einzeln mithilfe der kreisenden Bewegungen des Bürstenkopfes gesäubert.

Die Modelle werden zudem noch oft um Features wie beispielsweise einen Timer erweitert, der Aufschluss über die richtige Dauer der Zahnreinigung gibt und mitunter sogar vorgibt, wie lange welcher Mundbereich mit der Bürste „bearbeitet“ werden muss.

Der Testsieger unter den Rotationszahnbürsten

Die Auswahl an Rotationszahnbürsten ist denkbar groß, da die Modelle nach wie vor zu den Favoriten zählen. Aber nicht alle Alternativen schaffen es tatsächlich, die Nutzerschaft zu überzeugen oder auch im Rahmen von Testverfahren zu glänzen.

Gute Testergebnisse erzielte allerdings die Oral B Professional Care 1000, die von Stiftung Warentest mit einer Gesamtnote von 1,6 ausgezeichnet wurde1.

Empfehlung
oral-b-professional-1000
Oral-B Pro 1000 Precision Clean Wiederaufladbare elektrische Zahnbürste Das professionelle Design des Precision-Clean-Bürstenkopfs entfernt mehr Plaque als eine herkömmliche Handzahnbürste, und die 3D-Reinigung oszilliert, rotiert und pulsiert, um Plaque zu lockern! Bei Amazon ansehen * Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Preis bei 74,99€.

Sie verfügt beispielsweise über diverse Features wie einen integrierten Timer oder auch eine Funktion, die Sie darüber aufklärt, wann Sie einen zu hohen Druck mit dem Bürstenkopf ausüben. Das hilft besonders Anfängern, Handhabungsfehler zu vermeiden. Ebenso können sich die Reinigungsergebnisse sehen lassen, die mit dem Oral B Modell erzielt werden und die sich durch die unterschiedlichen Bürstenköpfe zusätzlich perfektionieren oder auch auf die eigenen Vorlieben anpassen lassen.

Eine Alternative dazu, die uns ebenfalls sehr überzeugen konnte, ist die Oral-B Pro 690 Elektrische Zahnbürste. Sie überzeugt ebenfalls mit inkludiertem Timer und lässt sich mit verschiedensten Aufsteckbürsten von Oral-B ausstatten!

Nachteile einer Rotationszahnbürste

Die Rotationsbürste zählt zu den kostengünstigsten elektrischen Modellen am Markt. Daher sprechen sie viele Verbraucher an, weisen aber auch einige Nachteile auf.

Diese betreffen insbesondere den Rundbürstenkopf, der bei diesen Modellen verbaut ist. Diese runde Form sorgt dafür, dass sich immer nur ein einzelner Zahn reinigen lässt. Vom Nutzer verlangt das etwas Mühe und Geduld ab, wenn man wirklich alle Zähne und Bereiche im Mund gründlich säubern will. Gleichzeitig schmälert das den Bedienkomfort ein wenig.

Rotationsbürsten putzen nicht automatisch gründlicher, nur weil sie von einem Elektromotor betrieben werden.Generell hängen die Putzergebnisse mit der Rotationsbürste zudem sehr stark von der korrekten Handhabung ab. Dabei gilt, dass mit dem Modell nur dann ein besseres Reinigungsergebnis erzielt wird, wenn es korrekt angewendet wird. Dabei spielt die investierte Zeit eine ebenso große Rolle wie die richtige Handhabung.

Wenn Sie das Model nutzen, dürfen Sie daher keinen zu hohen Druck mit der Zahnbürste auf die Zähne oder das Zahnfleisch aufbringen und müssen sich ebenso an die grundsätzlich empfohlene Putzzeit von rund zwei Minuten halten.

Des Weiteren sind wie bei jedem elektrischen Modell die Folgekosten zu bedenken. Die stellen sich durch die austauschbaren Putzköpfe sowie durch Batterien nämlich ganz automatisch ein. Ebenso kommt auch ein integrierter Akku mit der Zeit an seine Grenzen. Ein Austausch ist in der Regel nicht möglich, weshalb dann die komplette Zahnbürste ausgetauscht werden muss.

Rotationsbürsten sind eine gute Alternative, wenn Sie sich eine leichte Steigerung zur klassischen Handzahnbürste wünschen. Bei richtiger Handhabung erreichen Sie hier eine bessere Zahnpflege, die in erster Linie auf die hohe Bewegungsgeschwindigkeit des Bürstenkopfes zurückzuführen ist. Aber auch auf die richtige Handhabung kommt es an. Dabei stellen die Modelle eine gute Option dar, um sich mit dem Gebrauch einer elektrischen Zahnbürste vertraut zu machen, da sie kostengünstiger als beispielsweise hochwertige Schallzahnbürsten sind.